Ein intensives Workshop-Wochenende rund ums Thema Schlagen

Das Schlagen mit Händen und sich mit Fäusten zu bearbeiten ist eine der intimsten Möglichkeiten mit dem Gegenüber zu spielen.
Konzentration, Fokus und Achtsamkeit bringen die ausführende Person in Flow-Zustände und bewusstes Aufnehmen, Atmen, Bewegung und Sound führen das Gegenüber in Trance.
Gemeinsam wird daraus ein sehr nahes, intimes und energetisches Spiel, das eine intensive Verbundenheit erzeugen kann.
Das Spektrum reicht dabei von einer zärtlichen Massage bis zu wildem und rauem Primal Play, bei dem du deine Raubtier- und Beute-Fantasien herauslassen kannst.

An diesem Wochenende werden wir bewusst anschauen, welche Bedeutung dabei die Rollenverteilung hat.
Wer macht was und für wen ist das dann?
Hier experimentieren wir mit den Positionen aus dem Wheel of Consent ® :
Nehmen – Erlauben und Dienen – Annehmen, die uns für ein konsensuelles Miteinander mehr Klarheit geben können.
Was willst du wirklich tun/erleben, wenn dir dabei deine übliche Rolle nicht im Weg steht?
Mit dem 3-Minutenspiel schaffen wir einen sicheren Rahmen, um spannende Interaktionen zu erleben.

Tag 1 – Samstag 12.12.20

Wir beschäftigen uns an diesem ersten Tag mit der großen Bandbreite des Hands-on Impact Play (körperliches Spiel ohne Werkzeuge):
Rough Spanking, Schläge mit Fäusten, Treten, Ohrfeigen und an den Haaren ziehen sind nur einige Beispiele für die Möglichkeiten, die wir euch zeigen werden.
Auch wenn uns heute die Techniken und deren sichere Ausführung begleiten, verlieren wir die Person, die diese einsteckt nicht aus den Augen:
Wir zeigen dir auf dieser Seite wie du die Energie eines Schlages gut aufnehmen und damit umgehen kannst. Ein wichtiger Teil dabei ist dein Körperfeedback. Wir geben hierzu Ideen und Anleitungen, so dass auch dein Gegenüber weiß, wo du dich gerade befindest und wie ihr gemeinsam weiter gehen könnt.

Tag 2 – Sonntag 13.12.20

FloggerAm heutigen Tag möchten wir euch Flogging und das Spiel mit Peitschen als lustvolles, verbundenes und ekstatisches Erlebnis jenseits von Strafe und Machtgefälle vorstellen und in diesem praxisnahen Workshop direkt erfahrbar machen.
Flogging kann eine besonders intensive Form von Massage sein, es kann als Werkzeug dienen, um miteinander in tiefe Verbindung zu kommen, wir können dadurch erweiterte Bewusstseinszustände wie Trance und Flow – Momente erleben.
Es kann zu einer kathartischen Erfahrung werden, bei der Emotionen oder Blockaden freigesetzt werden, die wir in uns angestaut haben und dadurch sehr befreiend sein.
Oder wir geniessen es, die Peitsche durch die Luft fliegen zu lassen, die Geräusche wahrzunehmen, die Reaktionen zu sehen, wenn wir diesen Tanz gemeinsam tanzen.
Es gibt viele Möglichkeiten, auf diese Weise einzutauchen in ein energiegeladenes Spiel, konzentrierten Flow, genussvolle Hingabe in den Moment: Einige der Wege und Werkzeuge dafür könnt ihr an diesem Workshop-Tag kennenlernen und sie direkt praktisch ausprobieren.

Ist dieser Workshop für mich geeignet?

Vorkenntnisse sind keine notwendig und Anfänger*innen herzlich willkommen!
Wir wünschen uns neugierige und offene Teilnehmende die Lust haben, sich mit diesen Themen spielerisch auszuprobieren, unabhängig davon welche Rolle sie üblicherweise einnehmen.

Dieser Workshop ist offen für Menschen aller Gender, Singles, Paare und alle anderen Beziehungskonstellationen. Wir behalten uns vor, eine Warteliste zu führen, um eine ausgewogene Zusammensetzung der Gruppe ermöglichen zu können. Wir freuen uns, wenn ihr euch vorstellen könnt, auch mit einer anderen Person als euren Partner*innen Übungen auszuprobieren oder auch mit Personen, die nicht das von euch präferierte sexuelle Geschlecht haben. Uns ist gleichzeitig besonders wichtig, dass in unseren Workshops jederzeit all eure persönlichen Grenzen und Entscheidungen gewahrt und eingehalten werden. Konsens, Safety und das Erschaffen eines sicheren Raumes sind die Grundpfeiler, auf denen unsere Arbeit basiert.

Dresscode

Bequeme Kleidung, in der ihr euch gut bewegen könnt, dicke Socken oder Hausschuhe für den Seminarraum .
Für die meisten Techniken ist es nicht notwendig sich komplett auszuziehen. Um mit Händen/Floggern auf dem Körper zu spielen macht es teilweise jedoch Sinn und ihr entscheidet immer selbst, wie es sich für euch stimmig anfühlt. Dazu hat sich Kleidung bewährt, die ihr auch mal schnell ausziehen könnt. (z.B. Leggings oder Stoffhose und verschiedene Tops/ Oberteile in Lagen).

Ort / Zeiten

NavakaiNawakai – Räumlichkeit in 74076 Heilbronn, die genaue Adresse wird nach Eingang der Seminargebühr persönlich bekannt gegeben. Der Ort ist in wenigen Minuten vom Hauptbahnhof mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Er liegt ca. 20 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt.

Intimate Impact –    Samstag 12. Dezember 2020 von 11:00 bis ca. 19:00 Uhr

Ecstatic Flogging –  Sonntag 13. Dezember 2020 von 11:00 bis ca. 17:00 Uhr

Preise

Intimate Impact & Ecstatic Flogging (komplettes Wochenende): 160.- Euro pro Person

Beide Tage können auch einzeln gebucht werden. Viele unserer Konzepte und Ideen für ein verbundenes, leidenschaftliches Spiel werden wir ausführlich am ersten Tag behandeln und sind die Basis für Schlagspiele mit oder ohne Werkzeuge, auf die wir auch am zweiten Tag Bezug nehmen werden.

Die Preise für die Einzelbuchung sind:
Intimate Impact: 95.- Euro pro Person
Ecstatic Flogging: 75.-  Euro pro Person

Anmeldung
Kategorien: Workshop