Eine Reise in die ekstatische Verbindung durch Atem und intensive Empfindungen

Wir laden euch auf eine Erfahrungsreise ein, bei der aus Schmerz eine intensive Berührung wird. Dazu zeigen wir euch, wie aus der Begegnung in einer Session, mit Hilfe von klarer, achtsamer Kommunikation, körperlichem direktem Feedback und dem absichtlichen Zufügen und Annehmen von Schmerz, Bewusstseinserweiterung und ekstatische Erlebnisse entstehen können. Gemeinsam werden wir an diesem Wochenende unseren Werkzeugkoffer mit Tools für die Schmerzverarbeitung befüllen. BDSM Workshop Schmerz

BDSM Workshop Schmerz Klammern SchneeEin besonders wichtiges Werkzeug ist dabei unser Atem.  Bewusste Atemtechniken, wie sie z.B. in Meditationen und tantrischen Kontexten eingesetzt werden, öffnen Türen zu ganz neuen körperlichen Erfahrungen, können uns in Trancezustände bringen, bewusstseinserweiternde Erlebnisse ermöglichen und uns sogar Atemorgasmen und Ekstase erleben lassen.  BDSM Workshop Schmerz

Einen Teil des Samstags verwenden wir daher um die vielfältigen Techniken rund ums Atmen genauer kennenzulernen und einiges auch auszuprobieren. Wir werden den intensiven Energiefluss spüren, wenn wir den Atem durch unseren Körper fliessen lassen und wie wir dadurch mit unserem Gegenüber tiefer in Verbindung sein können.  Wir lernen, Energie durch kraftvolles Atmen aufzubauen und damit auch Macht und Hingabe bewusst zu transportieren (Power Exchange). BDSM Workshop Schmerz

An beiden Tagen werden wir unsere neugewonnenen Erkenntnisse mit dem Atem beim Umgang mit intensiven Empfindungen anhand von vielen praktischen Übungen einsetzen und ausprobieren.  Stück für Stück erweitern wir unseren Werkzeugkoffer um weitere Techniken für die Schmerzverarbeitung.  BDSM Workshop Schmerz

Am Beispiel einer Flagsession werdet ihr als empfangender Part lernen, den Schmerz aufzunehmen, zu verarbeiten, weiter – und hindurchzugehen und auch deutlicher zeigen zu können, wo ihr gerade steht. Als aktiver Part lernt ihr euer Gegenüber genauer zu lesen und es bei seiner Arbeit mit dem Schmerz zu unterstützen, zu begleiten und weiter zu bringen.  

Aus diesen Erkenntnissen könnt ihr dann gemeinsam lustvolle Sessions entwickeln, bei denen beide  Akteure sich gegenseitig zu einer ekstatischen Erfahrung verhelfen. 

Dieser Workshop ist offen für Menschen aller Gender, Singles, Paare und alle anderen Beziehungskonstellationen. Wir behalten uns vor, eine Warteliste zu führen, um eine ausgewogene Zusammensetzung der Gruppe ermöglichen zu können. Wir freuen uns, wenn ihr euch vorstellen könnt, auch mal mit einer anderen Person als euren Partner*innen Übungen auszuprobieren oder auch mit Personen, die nicht das von euch präferierte sexuelle Geschlecht haben. Uns ist gleichzeitig besonders wichtig, dass in unseren Workshops jederzeit all eure persönlichen Grenzen und Entscheidungen gewahrt und eingehalten werden. Konsens, Safety und das Erschaffen eines sicheren Raumes sind die Grundpfeiler, auf denen unsere Arbeit basiert. 

Wir wünschen uns neugierige und offene Teilnehmer*innen die Lust haben, sich mit diesen Themen spielerisch auszuprobieren und sich vorstellen können, für diese Tage oder in manchen Übungen verschiedene Rollen, auf gebender und empfangender Seite, einzunehmen. 

Für diesen Workshop benötigt ihr keine besondere technische Vorerfahrung ausser grundsätzlichem Interesse an BDSM oder Conscious Kink. Vorkenntnisse sind keine notwendig außer einem offenen Herz, einem neugierigen Geist und der Lust gemeinsam mit uns weiter zu experimentieren. Flogger, Peitschen und andere Spielzeuge um intensive Empfindungen zuzufügen dürfen gerne mitgebracht werden.

Das sagen Teilnehmer*innen über diesen Workshop

“Whoowww… Was für ein Tag.
Ich bin nicht so schnell euphorisch was Veranstaltungen angeht, aber für mich war es ein unglaublich wichtiger, toller und sehr emotionaler Tag, der mich unglaublich überrascht und gepackt hat. Wer mit dabei war weiß warum, ich hatte u.a. erstmals ein heftiges Trance Erlebnis ohne SM.
Und es war die perfekte Vorbereitung für das was am nächsten Tag mit „Geliebter Schmerz“ folgte und hat meine Spieloptionen im SM Bereich auf ungeahnte Weise erweitert. “

“Das Erlebnis des Jahres!
Die Worte „Du bist mein Atem“ haben ab sofort eine ganz andere Bedeutung.
Dieser Workshop ist wie ein sehr gutes Buch… du schließt die letzte Seite und sitzt noch lange überrascht und von Emotionen überwältigt, mit der Erkenntnis, dass dein Leben nie mehr so sein wird, wie es vorher war. “

Steffi und Mike beherrschen die Kunst, eine gesamte Workshopgruppe mit auf eine wunderbare Reise zu nehmen, ihr Wissen weiterzugeben und Theorie und Praxis in einen sinnvollen Einklang zu bringen – und dann hat es auch noch Spaß gemacht! Alle können sich willkommen fühlen, ungeachtet der sexuellen Orientierung und Identität. Sehr befreiend, in jederlei Hinsicht!”

Wir sind Kinky Explorer

Steffi: Zaunreiterin und Forscherin in den Grenzbereichen unseres Seins, in den Abgründen und Schatten unserer Seelen, an der Schnittstelle zwischen Tantra & BDSM. Freiheitsliebende Weltenbummlerin, leidenschaftliche Switcherin, begeisterte Brückenbauerin zwischen Szenen und zwischen Menschen. Trainerin für bedürfnisorientierte, klare Kommunikation  Coach füranders & vielfältig liebende“ Menschen aller Gender und sexueller Orientierungen, Absolventin des Urban Tantra Professional Trainings bei Barbara Carrellas, Weiterbildung für das Wheel of Consent® von Dr Betty Martin. 

 „Tiefgehendes, achtsames Erforschen von Bewusstseinszuständen, die durch das Spiel und das Hineingehen in den „Schmerz“ (intensive Empfindung) möglich werden, üben eine ungeheure Faszination auf mich aus. Das lustvolle Erkunden der Wege und Pfade, die sich dadurch eröffnen können und die ekstatischen Zustände, die sich durch das gemeinsame Hineinwerfen erschließen, möchte ich gerne auch für andere erfahrbar machen.“

Mike: Fantasievoller Spieler, Switcher, detailverliebter SMler, technikaffiner Praktiker und Realist. Das „anders sein“ für sich als normal empfindend. Logiker und Denker, Leiter und Geleiteter, Freidenker und Visionär. In der Welt des BDSM zuhause. Grenzgänger und immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen und Möglichkeiten.

„Ich möchte vermitteln wie bunt die fantastische Welt der Empfindungen sein kann, wenn der Schmerz zum Erlebnis wird. Wie sich das „Spiel“ erweitern lässt, wenn man sich authentisch begegnet. Es liegt mir sehr am Herzen, dabei Verständnis für ein gemeinsames Miteinander zu wecken und zu verstehen welche Hebel bei meinem Gegenüber durch meine Aktion oder Reaktion in Bewegung gesetzt werden”

Dresscode

Bequeme Kleidung, in der ihr euch gut bewegen und gut atmen könnt, dicke Socken oder Hausschuhe für den Seminarraum  

Für die Übungen ist es nicht notwendig sich auszuziehen. Bei manchen Übungen wird es diese Möglichkeit jedoch geben und ihr entscheidet jeweils selbst, wie es sich für euch stimmig anfühlt. Dazu hat sich Kleidung bewährt, die ihr auch mal schnell ausziehen könnt. (z.B. Leggings oder Stoffhose und verschiedene Tops/ Oberteile in Lagen, so dass ihr es einerseits warm habt für Übungen, bei denen wir relativ still sitzen und derer ihr euch andererseits für andere Übungen ganz oder teilweise entledigen könnt.)  

Preise

Teilnahmegebühr pro Person 230 Euro.
(Frühbucherpreis bis 31.12.2019 190 Euro pro Person)

Inkl. alkoholfreie Getränke, Kaffee & Tee stehen jederzeit zur freien Verfügung. 

Du möchtest liebend gern teilnehmen und weißt gerade nicht, wie Du das bezahlen sollst? Bitte kontaktiere uns einfach persönlich, wir finden bestimmt gemeinsam eine gute Lösung.

Ort / Zeiten

Es handelt sich um einen kompletten Wochenend-Workshop. Die genauen Zeiten sind:

München – McArthur
Freitag    28.02.20     19:00 bis 22:30 Uhr
Samstag 29.02.20     11:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag  01.03.20     11:00 bis 16:00 Uhr

Anmeldung
Kategorien: Workshop